Peter Kowald Gesellschaft / ort e.V.

Impressum/Kontakt
Newsletter bestellen
Mitglied werden

ort Luisenstraße 116 42103 Wuppertal | zu Googlemaps »

zurück »
ARTIST IN RESIDENCE
16. November – 15. Dezember 2018
Kenbo
(China) Programm s.u.
Mit dem chinesischen Künstler Kenbo zieht in diesem Jahr nach längerer Zeit wieder einmal ein bildender Künstler als Artist in Residence in den ORT ein. Bis Mitte Dezember wird er in der Luisenstraße wohnen und arbeiten. Kenbo, mit bürgerlichem Namen Liang Guojian, ist ein äußerst vielseitiger Künstler, dessen Arbeit sich breit ausspannt zwischen Tradition und Avantgarde. Geboren in Foshan in der südchinesischen Provinz Guangdong lernte er schon als Kind die traditionelle chinesische Malerei und Kalligraphie. Mutter und Großmutter unterwiesen ihn in den Traditionen der chinesischen Kultur wie dem Gebrauch von Räucherwerk und der chinesischen Heilkunst, sein Vater war traditioneller “Löwentänzer”. Das Wissen der Eltern und Großeltern sucht er zu bewahren – gleichzeitig übrführt er Impulse der Tradition aber in seine eigene, sehr zeitgenössische Arbeit. So benutzt er zum Beispiel Tee als Malmittel oder arbeitet mit Feuer. Seine von der Land-Art inspirierten Installationen sind oft raumgreifend, und er verbindet Malerei mit Video, mit Klängen, mit Poesie. In seiner Heimat ist er außerdem im Umweltschutz und als Veranstalter sehr aktiv.

Bei der Gestaltung ihrer Residency sind die Künstler grundsätzlich vollkommen frei. Kenbo hat bereits angekündigt, dass er sehr an der Begegnung und dem Austausch mit dem hiesigen Publikum interessiert ist. So will er den ORT u.a. als "offenes Teehaus" betreiben und natürlich bildnerisch arbeiten. Gunda Gottschalk, die den Künstler 2017 auf einer China-Tournee kennenlernte und den Kontakt nach Wuppertal vermittelte, konnte das Düsseldorfer Konfuzius-Institut als Unterstützer gewinnen, sodass u.a. eine Performance mit einer Löwentanz-Gruppe stattfinden kann. Genaue Termine auch auf der ort-Facebook-Seite.


Folgende
Programmpunkte stehen bereits fest:

Sonntag, 18. November, 15 Uhr
TEA TALK mit Kenbo
(in englischer Sprache)
Kenbo ist Experte für die chinesische Teezeremonie und lädt zur Teestunde in den ORT ein. Dabei wird er über Tee und Kunst sprechen. Die Teilnehmerzahl ist auf acht Personen für eine Stunde begrenzt.
Bei großer Nachfrage wird eine weitere Teezeremonie um 16 Uhr angeboten.
Verbindliche Anmeldung unter info@kowald-ort.com. Die Teilnehmer*innen werden nach Reihenfolge des Mail-Eingangs berücksichtigt und benachrichtigt.


Dienstag, 20. November, 20 Uhr
Film und Musik

Landart-Dokumentation von Kenbo aus Tibet, live vertont von dem Trio
curva minore piccolo ensemble aus Sizilien mit
Alessandro Librio – Violine, Viola, Electronics, Benedetto Basile – Flöte, Lelio Giannetto – Kontrabass


Donnerstag, 29. November, 20 Uhr
FILM TALK mit Kenbo (in englischer Sprache)
Präsentiert werden zwei Dokumentarfilme über Landart-Projekte von Kenbo: “Moss” über ein Landart Projekt mit Butho-Tanz von Mioh Iwata und einem Musikbeitrag von Sigune von Osten (121 Min.) und „Nian = Sehnsucht“, ebenfalls über ein Landartprojekt (10 Min.).


Sonntag, 2. Dezember, 15 Uhr
TEA TALK und Kalligraphie-Workshop
(in englischer Sprache)
Begrenzte Teilnehmerzahl 10 Personen. Verbindliche Anmeldung unter info@kowald-ort.com. Die Teilnehmer*innen werden nach Reihenfolge des Mail-Eingangs berücksichtigt und benachrichtigt.



Samstag, 15. Dezember, 20 Uhr
Abschlussabend mit Löwentanz
Mit Xu Fengxia (Guzheng), Peter Jacquemyn (Bass) und Gunda Gottschalk (Violine) sowie Percussion und zwei tanzenden chinesischen Löwen.

Ausführliche Informationen folgen.