Reihe: Neue Musik und Kammermusik im ORT

Klavierabend Florence Millet

Foto © Luc Perenom

Mit der von Prof. Werner Dickel kuratierten neuen Reihe „Neue Musik und Kammermusik im ORT“ in Kooperation mit der Musikhochschule Wuppertal zieht eine neue Klangfarbe in den ORT ein. Im ersten Konzert der Reihe spielt Florence Millet Werke von Abrahamsen, Chopin, Debussy, Beethoven und Maminova.

 

Prof. Dr. Florence Millet ist als Konzertpianistin in Europa, Amerika und China auf großen Bühnen zu Gast und mit international renommierten Orchestern aufgetreten. Sie hat mit Dirigenten und Dirigentinnen wie Charles Dutoit, Pierre Boulez, David Robertson, Mario Bernardi und Jonathan Darlington, Julia Jones und ElenaSchwartz zusammengearbeitet. Als Kammermusikerin zählen die Quartette Tbilissi, Martfeld, Camerata, Miami String Quartet, Quatuor Danel zu ihren Partnern. Die mit Preisen beim William Kappel- und Bösendorfer Empire-Wettbewerb ausgezeichnete Pianistin

hat sowohl das große Repertoire der Klavierliteratur (Schumann, Liszt, Chopin, Schubert) als auch zeitgenössische Musik (Elliott Carter, Oliver Knussen, Marc-Anthony Turnage u.a.) auf CD eingespielt. Aufgrund der intensiven Beschäftigung mit neuer Musik pflegt sie seit vielen Jahren eine intensive Zusammenarbeit mit zeitgenössischen Komponisten wie etwa Elliott Carter, Hans Werner Henze, Luciano Berio, Johannes Schöllhorn, Philippe Manoury, Jörg Widman, Steve Reich, Henri Dutilleux, George Crumb und Tristan Murail. Florence Millet hat eine Professur für Klavier an der Hochschule für Musik und Tanz Köln (HfMT) inne und gibt internationale Meisterkurse in Europa, Amerika und Asien. Seit März 2021 ist sie Geschäftsführende Direktorin der HfMT am Standort Wuppertal.

Peter Kowald Gesellschaft / ort e.V.

Luisenstr. 116

42103 Wuppertal

info@kowald-ort.com

Das Programm 2021 im ORT wird gefördert von: