Freitag 10.06.2022, 20 Uhr

«JAZZ»

Schultze Ehwald Rainey Trio


Fotos © Helmut Steidler

 

Foto © Nicole Müller

 

Der Saxophonist Peter Ehwald und sein pianistischer Partner Stefan Schultze gestalten offene Dialoge, die sich als Suchprozess offenbaren. Es ist besser, eine Frage zu viel zu stellen, als irgendwann der Versuchung einer vorschnellen Antwort zu erliegen. Was die beiden nun seit Jahren angehen, zeigt eine tiefe Harmonie, die nur mit der Bekräftigung der Unterschiede zwischen ihren beiden Charakteren bestehen kann.

 

Aus diesem Ansatz heraus nahmen die beiden den New Yorker Schlagzeuger Tom Rainey in

ihre Mitte. Und in dieser Konstellation erweist dieser sich als kraftvoller Impulsgeber, denn gerade die ineinander verschlungenen, asymmetrischen rhythmischen Muster bereichern die intuitive Symbiose von Ehwald/Schultze ungemein. In einem virtuosen, melodischen Austausch entwickelt das Trio neue Räume, in denen die Klänge, traumwandlerisch schweben und trotzdem energisch pulsieren.

 

Peter Ehwald und Stefan Schultze, kennen sich seit rund zwanzig Jahren, haben vielfache gemeinsame Projekte realisiert, sind Träger prominenter Musikpreise. Der New Yorker Schlagzeuger und Improvisator Tom Rainey, der mit Musikern wie Kenny Werner, Fred Hersch und Tim Berne zusammengearbeitet hat, ist eine der wichtigsten Stimmen im modernen Jazz. 2017 nahmen sie in Berlin das Album „Behind her eyes“ auf, das von der Fachpresse mit Jubel überhäuft wurde.

 

„Der Reiz dieser extrem emotionalen Musik liegt in der Spannung zwischen diesen drei Individuen – von der Vielfalt ihrer musikalischen Wege, die zu einem gemeinsamen Ziel führen.“

 

Rainer Bratfisch, Jazzpodium

Der Saxophonist Peter Ehwald und sein pianistischer Partner Stefan Schultze gestalten offene Dialoge, die sich als Suchprozess offenbaren. Es ist besser, eine Frage zu viel zu stellen, als irgendwann der Versuchung einer vorschnellen Antwort zu erliegen. Was die beiden nun seit Jahren angehen, zeigt eine tiefe Harmonie, die nur mit der Bekräftigung der Unterschiede zwischen ihren beiden Charakteren bestehen kann.

 

Aus diesem Ansatz heraus nahmen die beiden den New Yorker Schlagzeuger Tom Rainey in

ihre Mitte. Und in dieser Konstellation erweist dieser sich als kraftvoller Impulsgeber, denn gerade die ineinander verschlungenen, asymmetrischen rhythmischen Muster bereichern die intuitive Symbiose von Ehwald/Schultze ungemein. In einem virtuosen, melodischen Austausch entwickelt das Trio neue Räume, in denen die Klänge, traumwandlerisch schweben und trotzdem energisch pulsieren.

 

Peter Ehwald und Stefan Schultze, kennen sich seit rund zwanzig Jahren, haben vielfache gemeinsame Projekte realisiert, sind Träger prominenter Musikpreise. Der New Yorker Schlagzeuger und Improvisator Tom Rainey, der mit Musikern wie Kenny Werner, Fred Hersch und Tim Berne zusammengearbeitet hat, ist eine der wichtigsten Stimmen im modernen Jazz. 2017 nahmen sie in Berlin das Album „Behind her eyes“ auf, das von der Fachpresse mit Jubel überhäuft wurde.

 

„Der Reiz dieser extrem emotionalen Musik liegt in der Spannung zwischen diesen drei Individuen – von der Vielfalt ihrer musikalischen Wege, die zu einem gemeinsamen Ziel führen.“

Rainer Bratfisch, Jazzpodium

Peter Kowald Gesellschaft / ort e.V.

Luisenstr. 116

42103 Wuppertal

info@kowald-ort.com

Das Programm 2022 im ORT wird gefördert von: