AIR – artist in residence / oktober + november 2022

mathias traxler

Mathias Traxler, 1973 in Basel geboren, lebt als Autor und Übersetzer in Berlin. Von ihm sind unter anderem erschienen: You’re welcome (kookbooks, 2011), Unterhaltungsessays (kookbooks, 2016), Komplimente machen (hochroth, 2020) und zuletzt Álvaro Seiça/Mathias Traxler, previsão para 365 poemas/365 vorhergesagte Gedichte (parasitenpresse, 2021). Traxler erhielt 2015 den Preis der Stadt Münster für Internationale Poesie (als Übersetzer von Charles Bernstein ins Deutsche, gemeinsam mit Tobias Amslinger, Norbert Lange, Léonce W. Lupette). Von Juli bis September 2022 ist er Stipendiat im Deutschen Studienzentrum in Venedig.


Gilt für alle AIR-Veranstaltungen:

TICKETS IM VORVERKAUF BEI www.wuppertal-live.de

Es gelten die tagesaktuellen Corona-Regeln.

AIR-Termine:

Freitag 14.10.2022, 20 Uhr

Auftakt  AIR Mathias Traxler

Es spielen, lesen, improvisieren Mathias Traxler und Christoph Irmer (Violine)


Sonntag 16.10.2022, 20 Uhr

im LOCH »

WIO feat. Mathias Traxler

Konzert mit dem WIO (Wuppertaler Improvisationsorchester) im Jazzclub Loch »


Das „Wuppertaler Improvisations Orchester“ kann 2022 sein 15jähriges Bestehen feiern. 2007 ist das WIO mit Unterstützung der Peter Kowald Gesellschaft gegründet worden und hat seitdem mit vielen Gastkünstlerinnen  und -künstlern verschiedenster Disziplinen aus ganz Europa zusammengearbeitet. Einen Namen gemacht hat sich das Ensemble weit über die Grenzen Wuppertals hinaus. Die Mitglieder des WIO kommen aus verschiedenen Städten Nordrhein-Westfalens – u.a. aus Münster, Hagen, Dortmund, Köln und Aachen. Alle Ensemblemitglieder bringen ihre musikalischen Wurzeln live ein, um in einem offenen Prozess zwei wesentliche Aspekte in Übereinstimmung zu bringen: die spontane Improvisation und die durch Handzeichen gesteuerte Strukturierung.

Donnerstag 20.10.2022, 20 Uhr

una serata intaliana

Davide Campisi (Tamburin) & Mathias Traxler


Davide Campisi, Perkussionist und Schlagzeuger aus Sizilien, beschäftigt sich seit vielen Jahren intensiv mit dem Studium der Techniken und Stile von Rhythmusinstrumenten aus der populären Musiktradition Süditaliens. Er erforscht die im Herzen der Insel bewahrten Rhythmen und Klänge der Urahnen und experimentiert mit diesen ebenso wie mit neuen, zeitgenössischen Ausdruckstechniken. Im Sommer 2018 gewann er den Preis als Solo-Perkussionist auf dem von der Europäischen Trommel- und Percussion-Akademie geförderten „1000 Beats Festival“. 2019 war er beim Festival „PULSE!“ im ORT zu erleben. Wir freuen uns auf das Wiedersehen!

Freitag 21.10.2022, 20 Uhr

un tuo – Simultantexte & etc.

mit Mathias Traxler &

Mitch Heinrich (Lautpoet / Gesangsperformer)


In der deutschsprachigen Szene experimenteller Literatur ist der Wuppertaler Soundpoet Mitch Heinrich kein Unbekannter; seit vielen Jahren tritt er mit namhaften Künstlern auf, u.a. mit Allen Ginsberg, Sainkho Namtchylak, Blixa Bargeld, Henri Chopin oder Jaap Blonk – zunehmend auch im Bereich der improvisierten Musik. Mitch Heinrich steht für spektakuläre Lesungen solo oder zusammen mit verschiedenen Ensembles der neuen und improvisierten Musik;  er seziert Alltagssprache und macht Laute zum Sound-Act.

Freitag 27.10.2022, 20 Uhr

Lesesession

mit Mathias Traxler &

Norbert Lange (Schriftsteller, Berlin)


Seit mehr als drei Jahren treffen sich Norbert Lange und Mathias Traxler regelmäßig zu Lese-Sessions, bei denen sie mit literarischen Texten unterschiedlichster Art wie mit Musik umgehen. Dabei entstehen semantische und akustische Bewegungen, welche die Syntax immer wieder ins Lautliche verlassen oder wo die gelesenen Texte sich gegenseitig anstacheln, weiterführen und transponieren. Fürs Lesen und Improvisieren verwenden sie eine große Bandbreite an literarischen Vorlagen, u. a. Texte von Petrarca, Henri Michaux, Hans Arp, Else Lasker-Schüler, Robert Lax, Blaise Cendrars, Charles Baudelaire, Stéphane Mallarmé, Veronica Forrest-Thomson, Sigmund Freud, Biago Marin, John Donne und Giacomo Leopardi. Immer wieder öffnen sie ihre Lese-Arbeitsstube für Zuschauer – so auch diesmal im ORT.

Peter Kowald Gesellschaft / ort e.V.

Luisenstr. 116

42103 Wuppertal

info@kowald-ort.com

Das Programm 2022 im ORT wird gefördert von: