termine 2022

Samstag 22.01.2022, 20 Uhr

CD Release-Konzert

FleischWolf plus Jonas Gerigk


Foto ©Sophia Hegewald

 

Gunda Gottschalk (violine)

Achim Konrad (Laptop/electronics)

Jonas Gerigk (bass)

 

 

Ein Solist und ein Duo stellen ihre neuesten Alben und damit ein weites Spektrum faszinierender Sounds vor: „Sound Plantings“ heißt das aktuelle Solo-Album des Kontrabassisten Jonas Gerigk (impakt Köln 2021). Er entwirft darin eine Klanglandschaft, die von ihm über Jahre kultiviert wurde und dann im Moment des Spiels wie im Zeitraffer entsteht und vergeht. Jede Pflanzung folgt ihrer eigenen Natur. Zwischen organisch-abstrakten Texturen und hoch-dynamischem Free-Flow entwickelt sich ein Klangraum bis an die Grenzen der natürlichen Akustik des Kontrabasses.

Explorative Musik, die einlädt zum Eintauchen und Beobachten – assoziativ und intensiv, zwischen Harmonie und Destruktion.

 

Nach seinem Bachelorstudium an der Hochschule für Musik Carl Maria v. Weber/Dresden und Norges Musikkhøgskole/Oslo, studierte Jonas Gerigk im Masterkurs an der Hochschule für Musik und Tanz Köln bei Sebastians Gramss und Prof. Dieter Manderscheid. Er forscht intensiv an der Erweiterung des Klangspektrums seines Instrumentes und lotet mit einem physischen sowie spieltechnischen Ansatz die Grenzen der natürlichen Akustik des Kontrabasses aus.

Gunda Gottschalk, weithin bekannte Protagonistin im Bereich der Improvisierten Musik, und der Soundkünstler Achim Konrad gründeten im Mai 2020 das Duo „FleischWolf“ und setzten damit ihren langgehegten Wunsch einer gemeinsamen Live-Performance um. Ihre Zusammenarbeit begann 2015 bei der „Laptop Konferenz“, einem von der Peter Kowald Gesellschaft und Utopiastadt gemeinsam organisierten Festival für Elektronische Musik in Wuppertal. Seither haben Gottschalk und Konrad  gemeinsam verschiedenen Projekte realisiert, so das mobile Konzertformat „Rollbeats“ beim städtischen Musikfestivals auf der Nordbahntrasse 2016, die Bühnenmusik zu Jean Genets Theaterstück „Die Zofen“ an den Wuppertaler Bühnen 2017 u.a.m. 2018 wurde ihr gemeinsames Stück „Skins“ für Violine und Tape im Rahmen eines Konzerts für elektronische Musik und Live-Instrumente im Goethe Institut in Myanmar uraufgeführt. Jetzt präsentieren sie ihr erstes gemeinsames Album mit dem Titel „einst“ (Valve Records 2021).

Foto © privat

Peter Kowald Gesellschaft / ort e.V.

Luisenstr. 116

42103 Wuppertal

info@kowald-ort.com

Das Programm 2021 im ORT wurde gefördert von: