Dienstag 9. April 2024, 20 Uhr

ort Luisenstr. 116, 42103 Wuppertal

Reihe « Jazz »

Trio REMEDY

Thomas Heberer (Trompete)

Joe Fonda (Kontrabass)

Joe Hertenstein (Schlagzeug)


Das im Sommer 2020 in New York City als Kooperative gegründete Trio REMEDY mit Thomas Heberer, Joe Fonda und Joe Hertenstein repräsentiert drei Generationen zeitgenössischer Jazzmusiker. Ihr gleichnamiges Debut-Album, veröffentlicht beim polnischen FSR Label (FSR 08/2021), wurde von den Kritikern des „The New York City Jazz Record“ zu einem der „Best of 2021“ gewählt. Trotz pandemischer Einschränkungen hat die Gruppe 2022 und 2023 kontinuierlich durch ihren authentischen Gruppensound und eine starke Bühnenpräsenz auf Manhattans Bühnen auf sich aufmerksam machen können und brachte im September 2023 ihr Album REMEDY 2 heraus (FSR 12/2023). „REMEDY 3: Hipp Hipp Hooray“ wartet noch auf Veröffentlichung: eine Hommage an die deutsche Pianistin Jutta Hipp, die man einst „Europe’s First Lady of Jazz” nannte und deren komplexe musikalische und persönliche Vita Anstoß zu 60 Minuten neuen Materials lieferte. Stücke aus “REMEDY 1, 2 & 3” hat diese phantastische Band im Gepäck, wenn sie im Frühjahr 2024 erstmals in Europa zu hören sein wird.

 

Der amerikanische Kontrabassist Joe Fonda, von der Kritik des „The New York City Jazz Record” zu einem der „Musiker des Jahres 2022” gekürt, wurde 1954 in Amsterdam, New York, geboren.

 

Der deutsche Trompeter Thomas Heberer, 1965 in Schleswig geboren, lebt seit 2008 in New York City. Vor seinem Umzug wurde er unter anderem mit dem „Preis der Deutschen Schallplattenkritik” und dem SWR Jazzpreis ausgezeichnet und gehörte in den 1990er Jahren zur Fakultät der Frankfurter Hochschule für Musik und Darstellende Kunst.

 

Joe Hertenstein, 1977 in Lahr geboren, ist ein deutscher Schlagzeuger mit Wohnsitzen in Berlin und New York City. 2011 wurde ihm von den Kritikern und Lesern der Online-Publikation „The Free Jazz Collective” für sein Album „Polylemma“ der „Happy New Ears Award” zuerkannt.

gefördert durch: