Hygienekonzept & Tickets

Grundsätzlich gelten die tagesaktuellen Corona-Bestimmungen der Stadt Wuppertal bzw. des Landes NRW. Ab 22. November 2021 sind die „2 G“ – geimpft oder genesen – Voraussetzung für den Besuch von Veranstaltungen im ORT. Damit verbunden ist weiterhin eine eingeschränkte Platzzahl und der Wegfall der Abendkasse. Wir bitten, auch am Platz einen Mund-/Nasenschutz zu tragen. Der Kartenverkauf erfolgt ausschließlich über www.wuppertal-live.de ("ort" in die Suche eingeben) und ist bis kurz vor Veranstaltungsbeginn möglich. Wer sein noch unter der 3G-Regel gebuchtes Ticket stornieren möchte, kann dies mit einer Mail an tickethilfe@wuppertal-live.de tun und bekommt den Kaufpreis erstattet.

News Dezember 2021

Musikalische Oasen im Dezembergeschehen

Wie wohl die meisten Menschen schauen wir mit Sorge auf die stetig steigenden Infektionszahlen und wünschen uns sehnlichst wieder unbeschwertere Zeiten. Wir glauben aber, dass mit unserem bestehenden Hygienekonzept dennoch einem entspannten Musikgenuss nichts im Wege steht und hoffen, dass die vier schönen Dezemberveranstaltungen im ORT so zu kleinen, stärkenden Oasen im Geschehen werden. Der Schweizer Gitarrist Florian Stoffner eröffnet das Monatsprogramm am 1. Dezember mit einem Konzert der Reihe soundtrips NRW, das er im zweiten Set gemeinsam mit der Schlagzeugerin Maria Portugal und dem Tubisten Carl Ludwig Hübsch gestalten wird. Der cine:ort-Abend am 2. Dezember widmet sich der Gospel-Legende Aretha Franklin. Nach dem Corona bedingten Ausfall im vergangenen Jahr freuen wir uns besonders, dass Alexander von Schlippenbach am 7. Dezember wieder die Tradition seines Jahresendkonzertes im ORT aufnehmen wird – diesmal mit einer für Wuppertal neuen, erstklassigen Triobesetzung. Auch der 8. Dezember bringt ein freudiges Wiedersehen mit sich, nämlich mit unserer Artist in Residence 2015, der Saxofonistin Silke Eberhard. Sie kommt mit dem Ensemble Potsa Lotsa und holt die im Mai 2020 ausgefallene Aufführung von Kurt Schwitters „Ursonate“ nach. Ausführliche Infos zu allen Veranstaltungen gibt es unter der Rubrik „Termine“. Wir freuen uns auf euch!

 

Wir wünschen allen eine schöne und friedliche Vorweihnachts- und Jahresendzeit und hoffen auf ein gesundes Wiedersehen im ORT!

 

News November 2021

Musikalische Glanzpunkte im trüben November

Wir freuen uns sehr, dass nicht nur die „bekannten“ musikalischen Formate im Oktober sehr viel Zuspruch bekommen haben – auch das erste Konzert der neuen Reihe „Neue Musik und Kammermusik“ mit Florence Millet war ausverkauft! „Sie schaffte es, wie eine Pionierin, die neues Terrain erkundet, der Konzertreihe einen neuen Geist einzuhauchen", schrieb die WZ in einem sehr ausführlichen und einlässlichen Artikel. Auch im November wird die neue „Reihenstruktur“, mit der der ORT in die Herbst-/Wintersaison gestartet ist, in allen vier Bereichen mit herausragenden Formationen bzw. Solisten zur Geltung kommen – plus dem beliebten cine:ort-Filmabend am 11. November mit „Malou & Dominique“. Der Monat startet am 4. November mit dem neuesten Projekt des Jazzpool NRW, in dem ein erstklassiges siebenköpfiges deutsch-skandinavisches Ensemble zusammenkommt (Reihe „Jazz“). In der soundtrips NRW-Folge ist am 6. November der französische Improvisator Jérôme Noetinger zu Gast (Reihe „Improvisierte Musik“). Das zweite Konzert in der Reihe „Neue Musik und Kammermusik im ORT“ bestreiten am 19. November Jee-Young Phillips (Klavier), Susanne Müller-Hornbach, (Cello) und Werner Dickel (Violine/Viola). Zum Monatsabschluss kommt am 26. November das Hilde-Quartett (Reihe „all female“). Ausführliche Infos zu allen Veranstaltungen unter der Rubrik „Termine“. Wir freuen uns auf euch!

News Oktober 2021

Neue  "Programmreihen-Struktur"!

Im Oktober wird unsere neue „Programmreihen-Struktur“, für die wir Fördergelder aus „Neustart Kultur“ bekommen haben, besonders deutlich, denn alle vier musikalischen Reihen plus cine:ort sind vertreten. Es geht los am 6. Oktober mit einer tollen soundtrips-Folge mit Lotte Anker und Fred Frith (Reihe Improvisierte Musik). Am 15. Oktober macht Florence Millet am neuen, von der Dr. Werner-Jackstädt-Stiftung geschenkten Konzertflügel den Auftakt zur neuen „Kammermusik“-Reihe. Wir hoffen, dass viele auf diese für den ORT ungewohnten Klänge neugierig sein und ihre Ohren öffnen werden! Cine:ort entführt am 21. Oktober (Achtung – nicht wie sonst am ersten Donnerstag des Monats!) in die Wuppertaler Lokalhistorie mit einem Film über den legendären Club impuls mit anschließendem Gespräch mit impuls-Mitbegründer Dieter Fränzel. In der Reihe „all female“ erleben wir am 23. Oktober mit Maria Portugal und Angelika Nescier ein fantastisches weibliches Duo, und in der Reihe „Jazz“ mit der Formation „Kristina 4“ ein großartiges gemischtes Quartett. Ausführliche Infos zu allen Veranstaltungen unter der Rubrik „Termine“. Wir freuen uns auf euch!

News Juni 2021

Der ort erhält zum vierten Mal den Bundesspielstättenpreis APPLAUS!

Wir beginnen diesen Newsletter mit einer wunderbaren Nachricht: Der ORT ist erneut mit dem APPLAUS-Preis geehrt worden! Mit dem Programmpreis APPLAUS prämiert Kulturstaatsministerin Monika Grütters „herausragende Livemusikprogramme in den Musikclubs, die maßgeblich zum Erhalt der kulturellen Vielfalt in Deutschland beitragen.“ Darum bemühen wir uns unverdrossen, und es ist natürlich besonders nach diesem entbehrungsreichen Coronajahr großartig und Mut machend, das gewürdigt zu wissen. Die Auszeichnung bezieht sich auf die Programmgestaltung 2019 und ist dieses Mal mit einem Preisgeld von 10.000 Euro verbunden, das wiederum in Gänze für die Programmgestaltung einzusetzen ist. Und wir finden: Schöner kann Geldausgeben ja gar nicht sein!

Die Peter Kowald Gesellschaft/ort e.V. ist seit ihrer Gründung damit bereits neun Mal mit dem Landesspielstättenpreis und vier Mal mit dem bundesweiten APPLAUS-Preis ausgezeichnet worden. Wir finden: Darauf können wir alle gemeinsam – Programmmacher*innen, Musiker*innen, Theken- und Helferteam, aktive und stille Mitglieder – stolz sein.

Corona bedingt findet die APPLAUS-Verleihung diesmal als Stream statt. Die Auszeichnungen werden am Dienstag, dem 29. Juni 2021 ab 19.30 Uhr im Säälchen in Berlin verliehen. Live aus dem Säälchen sprechen Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters sowie Prof. Dieter Gorny, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Initiative Musik. Für die Live-Musik sorgen das Elektropop-Duo Umme Block aus München sowie mit LIUN + The Science Fiction Band und dem Singer-Songwriter Betterov aus Berlin.

Mehr dazu unter: initiative-musik.de

News Januar 2021

Spielstättenprogrammpreis des Landes NRW 2021

Mittlerweile zum 9. Mal wird dem ort der Spielstättenprogrammpreis des Landes NRW zuerkannt!

"Darauf haben wir in diesem Jahr kaum zu hoffen gewagt“, sagt Wolfgang Schmidtke, Vorsitzender der Peter Kowald Gesellschaft/ort e.V., „entsprechend ist unsere Freude natürlich riesig!" Schließlich konnte aufgrund der angeordneten Schließung der Spielstätten während der Coronapandemie nur ein Teil des ambitionierten Jahresprogramms umgesetzt werden.

 

So soll die Spielstättenprogrammprämie in diesem Jahr auch ausdrücklich dabei helfen, den Spielstätten das Überleben zu sichern. "Nur so kann verhindert werden, dass die wichtigen und notwendigen Strukturen wegbrechen. Und nur auf der Grundlage dieser Strukturen kann der Veranstaltungs- und Konzertbetrieb gerade der kleinen und mittleren Foren nach der Pandemie wieder aufblühen", sagte Reinhard Knoll, Präsident des Landesmusikrats NRW, bei der virtuellen Preisverleihung am vergangenen Donnerstag in Köln.

 

"In dieser Zeit ein Konzertprogramm zu planen ist mit großen Schwierigkeiten und auch mit viel Frustration auf allen Seiten verbunden, wenn wir Veranstaltungen ein ums andere Mal absagen oder verschieben müssen,“ sagt Wolfgang Schmidtke, selbst Musiker und Teil des Programmteams im ORT. „Aber wir geben nicht auf und freuen uns umso mehr darauf, wenn die Kultur im ORT wieder aufleben darf“, verspricht er und ergänzt: „Das Preisgeld von 5000 € hilft uns sehr dabei, den ORT auch in dieser schwierigen Zeit weiter am Leben zu halten."

 

Insgesamt hat die vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW eingesetzte Fachjury in diesem Jahr 13 Prämien zwischen 5.000 Euro und 25.000 Euro an kleine und mittlere Bühnen in NRW vergeben. Die Jury bestand aus: Christina Fuchs (Musikerin), Annette Maye (Musikerin), Kornelia Vossebein (Projektleiterin, Stadtgarten, Köln), Klaus Fiehe (Musiker und Radiomoderator) und Thomas Baerens (Referatsleiter Musik, Ministerium für Kultur und Wissenschaft).

Peter Kowald Gesellschaft / ort e.V.

Luisenstr. 116

42103 Wuppertal

info@kowald-ort.com

Das Programm 2021 im ORT wird gefördert von: