Hygienekonzept & Tickets

Es gelten die tagesaktuellen Corona-Bestimmungen der Stadt Wuppertal.

Mit den ersten Live-Terminen nach langer Pause nehmen wir den Spielbetrieb endlich wieder auf. Unter den gegebenen Umständen bedeutet das allerdings zunächst: weiterhin eingeschränkte Platzzahl und Wegfall der Abendkasse. Vorerst gehen wir davon aus, dass auch die „drei G’s“ – getestet, geimpft, genesen – noch Voraussetzung für den Konzertbesuch sind. 

 

Der Kartenverkauf erfolgt ausschließlich über www.wuppertal-live.de ("ort" in die Suche eingeben) und ist bis kurz vor Veranstaltungsbeginn möglich.

 

Wir freuen uns sehr darauf, Euch im ORT wiederzusehen!

 

Mit herzlichen Grüßen

Peter Kowald Gesellschaft / ort e.V., der Vorstand

News Juni 2021

Der ort erhält zum vierten Mal den Bundesspielstättenpreis APPLAUS!

Wir beginnen diesen Newsletter mit einer wunderbaren Nachricht: Der ORT ist erneut mit dem APPLAUS-Preis geehrt worden! Mit dem Programmpreis APPLAUS prämiert Kulturstaatsministerin Monika Grütters „herausragende Livemusikprogramme in den Musikclubs, die maßgeblich zum Erhalt der kulturellen Vielfalt in Deutschland beitragen.“ Darum bemühen wir uns unverdrossen, und es ist natürlich besonders nach diesem entbehrungsreichen Coronajahr großartig und Mut machend, das gewürdigt zu wissen. Die Auszeichnung bezieht sich auf die Programmgestaltung 2019 und ist dieses Mal mit einem Preisgeld von 10.000 Euro verbunden, das wiederum in Gänze für die Programmgestaltung einzusetzen ist. Und wir finden: Schöner kann Geldausgeben ja gar nicht sein!

Die Peter Kowald Gesellschaft/ort e.V. ist seit ihrer Gründung damit bereits neun Mal mit dem Landesspielstättenpreis und vier Mal mit dem bundesweiten APPLAUS-Preis ausgezeichnet worden. Wir finden: Darauf können wir alle gemeinsam – Programmmacher*innen, Musiker*innen, Theken- und Helferteam, aktive und stille Mitglieder – stolz sein.

Corona bedingt findet die APPLAUS-Verleihung diesmal als Stream statt. Die Auszeichnungen werden am Dienstag, dem 29. Juni 2021 ab 19.30 Uhr im Säälchen in Berlin verliehen. Live aus dem Säälchen sprechen Kulturstaatsministerin Prof. Monika Grütters sowie Prof. Dieter Gorny, Vorsitzender des Aufsichtsrates der Initiative Musik. Für die Live-Musik sorgen das Elektropop-Duo Umme Block aus München sowie mit LIUN + The Science Fiction Band und dem Singer-Songwriter Betterov aus Berlin.

Mehr dazu unter: initiative-musik.de

News Januar 2021

Spielstättenprogrammpreis des Landes NRW 2021

Mittlerweile zum 9. Mal wird dem ort der Spielstättenprogrammpreis des Landes NRW zuerkannt!

"Darauf haben wir in diesem Jahr kaum zu hoffen gewagt“, sagt Wolfgang Schmidtke, Vorsitzender der Peter Kowald Gesellschaft/ort e.V., „entsprechend ist unsere Freude natürlich riesig!" Schließlich konnte aufgrund der angeordneten Schließung der Spielstätten während der Coronapandemie nur ein Teil des ambitionierten Jahresprogramms umgesetzt werden.

 

So soll die Spielstättenprogrammprämie in diesem Jahr auch ausdrücklich dabei helfen, den Spielstätten das Überleben zu sichern. "Nur so kann verhindert werden, dass die wichtigen und notwendigen Strukturen wegbrechen. Und nur auf der Grundlage dieser Strukturen kann der Veranstaltungs- und Konzertbetrieb gerade der kleinen und mittleren Foren nach der Pandemie wieder aufblühen", sagte Reinhard Knoll, Präsident des Landesmusikrats NRW, bei der virtuellen Preisverleihung am vergangenen Donnerstag in Köln.

 

"In dieser Zeit ein Konzertprogramm zu planen ist mit großen Schwierigkeiten und auch mit viel Frustration auf allen Seiten verbunden, wenn wir Veranstaltungen ein ums andere Mal absagen oder verschieben müssen,“ sagt Wolfgang Schmidtke, selbst Musiker und Teil des Programmteams im ORT. „Aber wir geben nicht auf und freuen uns umso mehr darauf, wenn die Kultur im ORT wieder aufleben darf“, verspricht er und ergänzt: „Das Preisgeld von 5000 € hilft uns sehr dabei, den ORT auch in dieser schwierigen Zeit weiter am Leben zu halten."

 

Insgesamt hat die vom Ministerium für Kultur und Wissenschaft NRW eingesetzte Fachjury in diesem Jahr 13 Prämien zwischen 5.000 Euro und 25.000 Euro an kleine und mittlere Bühnen in NRW vergeben. Die Jury bestand aus: Christina Fuchs (Musikerin), Annette Maye (Musikerin), Kornelia Vossebein (Projektleiterin, Stadtgarten, Köln), Klaus Fiehe (Musiker und Radiomoderator) und Thomas Baerens (Referatsleiter Musik, Ministerium für Kultur und Wissenschaft).